Home
Praxis in Pforzheim www.heilpraxisring.de
Arthrotraining
Seminare
Chronobiologie
Vita
Русские мысли в исполнении автора
Impressum/Datenschutz
 


Ich bin in einer Stadt geboren, die im 16. Jahrhundert als Hauptstadt von Sibirien bezeichnet wurde, Tobolsk. Und ich habe in einer Stadt studiert, die als Pforte zum Kaukasus bekannt ist, Rostov-am-Don. Ich hatte die Ehre, an dem weltweit einzigen Forschungsinstitut für Neurokybernetik zu arbeiten und zu forschen. 

Ich habe auch das Glück, nicht nur zwei Sprachen und zwei Kulturen zu kennen, sondern auch das Wissen und die Lebensphilosophie zweier, miteinander schon seit tausend Jahren verbundenen Nationen, für meine Arbeit zu nutzen. 

In Russland studierte ich sechs Jahre Biologie und Chemie an der staatlichen pädagogischen Universität. Während meiner letzten vier Semester war ich schon als Chemielehrerin tätig. Nach dem erfolgreichen Diplom wurde mir ein Platz an der Doktoraspirantur an der Uni angeboten, den ich auch gern angenommen habe.  

Das waren die 90-er Jahre … Unser Sozial- und Bildungssystem hatte der (nicht mehr sowjetische) Staat kaum noch finanziert. Und so musste ich, anstatt nur im Schlaflabor mit meiner Doktorarbeit beschäftigt zu sein, auch andere Jobs annehmen, um für mich und meine kleine Tochter zu sorgen. So kam es, dass ich gleichzeitig mit der Aspirantur, auch an der Uni und einer Berufschule unterrichtet habe und noch einen anderen Schicht-Job mit durchziehen musste. Keine von diesen Stellen konnte ich aufgeben: Meine Doktorarbeit, die ich unter Führung von meinem Lehrstuhlchef  Herrn Dr. Prof. Burikov A.A.schrieb, war mir unentbehrlich. Seminare und praktische Unterrichte an der Sportfakultät der Universität und die Tatsache, dass ich als Dozentin immer wieder die Gelegenheit hatte, über den menschlichen Körper noch mehr zu erfahren und darüber weiter zu forschen, waren mir extrem wichtig. ...und mit dem anderen Job habe ich meinen Lebensunterhalt verdient.

Als ich nach Deutschland kam, hatte ich
- vier Jahre Doktoraspirantur,
- drei Jahre als Wissenschaftlerin der Abteilung Organisation von Informations- und  Steuersystemen des Gehirns des Wissenschaftlichen A.B. Kogan  -Forschungsinstituts für Neurokybernetik bei der RGU,
- sechs Jahre Dozentur an der pädagogischen Universität und Sporthochschule,
- jeweils 3 Jahre als Chemielehrerin an der Schule und als Biologielehrerin an der Berufschule,
- und noch vier Jahre Berufserfahrung bei einer Firma für Kommunikation.
... und keinen Doktortitel.

 
Aber ich habe meine Fachkenntnisse für die Ausbildung als Sport- und Heilpraktikerin an der Paracelsus Schule verwendet. Allerdings musste ich das Ganze auf deutsch neu lernen, und das hat auch sehr gut funktioniert. 

 Jetzt bin ich stolze Besitzerin einer Heilpraktikerurkunde und eines Zertifikates als Sportheilpraktikerin.

Alle diese Jahre habe ich mich damit beschäftigt, die Natur unseres Körpers zu erforschen und über die Leistungs- und Regenerationsfähigkeiten des Organismus mehr zu erfahren. 

Von besonderem Wert ist für mich das Wissen aus:
- Biorhythmologie
- Psychosomatische Medizin
- Pathophysiologie
- Anatomie und Physiologie des Menschen
- Biochemie
- Bewegungslehre
- Biomechanik
- Ernährungswissenschaft

Lebenslauf (nicht vollständig)

Geburtsjahr 1970

Aus- und Weiterbildung

- Studium für Chemie und Biologie an der staatlichen pädagogischen Universität,   Rostov-am-Don / Russland
- Krankenschwester für Zivilverteidigung        
- Doktoraspirantin in der Fachrichtung Neurophysiologie an der staatlichen pädagogischen Universität, Rostov-am-Don / Russland
- Deutsche Paracelsus Schule,  Heilpraktikerausbildung
- DPS, Sportheilpraktikerausbildung
- Teilnahme an Sonderseminaren für Neuraltherapie, Reflexzonentherapie, Hypnose, Homöopathie, Ganzheitliche WS-Therapie an der DPS
- Teilnahme am Kurs für Intralipotherapy (Medical Training DPT.)
- Teilnahme am Praxis-Seminar für SCENAR-Therapeuten (SCENAR Akademie)
- Amtliche Prüfung zur Heilpraktikerin beim Gesundheitsamt Karlsruhe

Berufspraxis:
- Chemielehrerin an der Mittelschule in Primorka / Russland
- Ingenieurin des Lehrstuhls für allg. Biologie an der staatlichen pädagogischen Universität, Rostov am Don 
- Wissenschaftlerin der Abteilung Organisation von Informations- und Steuersystemen des Gehirns im Wissenschaftlichen A.B. Kogan -
Forschungsinstituts für Neurokybernetik bei der RGU
(während der Doktoraspirantur)
- Teilnahme an den Sitzungen der Russischen Physiologischen Gesellschaft 
- Biologielehrerin an der Berufsschule, Rostov am Don
- Dozentin des Lehrstuhls für Waleologie an der staatlichen pädagogischen   Universität, Sportfakultät, Rostov am Don / Russland
- Dozentin an der Deutschen Paracelsus Schule
- Dozentin an der Bergischen Akademine für Erwachsenbildung
– praktizierende Heilpraktikerin in eigener Praxis
- zweite Praxis in Mainz, 12.2010-03.2015
- Therapeutin für Arthrotraining
- Praxis in Pforzheim, 11.2018

Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse:
- Choreografie-Schule, Volkstanzgruppe
- Musik-Schule
- Teilnahme und Auszeichnungen in mehreren Sportdisziplinen 
(Leichtathletik, Turnen, Sambo, Aikido, Karate, u.a.), Tourismus.

Im Rahmen meiner Doktorarbeit habe ich mehrere Forschungen und Experimente zu folgenden Themen durchgeführt:
- Schlaf-Wach – Rhythmus
- Entwicklung der Müdigkeit während des Tages
- Schwankungen der Leistungsfähigkeit und der Belastbarkeit des Menschen im Laufe des Tages.

Im Rahmen überprüfter Fachausbildung zum qualifizierten Therapeut für naturheilkundliche Sportmedizin habe ich unter anderen folgende Kurse und Seminare absolviert:
- Leistungsphysiologie
- Biomechanik und Bewegungslehre
- Sportpathologie/Sportorthopädie
- Hochleistungs-, Dauer- und Aufbautraining, Trainingslehre. 

Praktische Unterrichte, Seminare, Kurse, die ich selbst geführt und gehalten habe:
- Chemie (Allgemein, Basislehrgänge)
- Fakultativkurs – Ökologie (Allgemein, Basislehrgänge)
- Allgemeine Biologie (im College)
- Fakultativkurs – Waleologie (im College)
- Physiologie der Altersstufen, Pathophysiologie (Sportfakultät, Fakultät für Biologie und Chemie)
- Allgemeine Physiologie des Menschen, Pathophysiologie (Sportfakultät, Fakultät für Biologie und Chemie)
- Physiologie des Sports (Sportfakultät)
- Systeme und Mittel zur Genesung (Sportfakultät, Fakultät für Biologie und Chemie)
- Biochemie (Fakultät für Biologie und Chemie, Pädagogische Universität, Russland; Paracelsus Schule Stuttgart, Deutschland )
- Allgemeine Anatomie des Menschen (Sportfakultät, Fakultät für Biologie und Chemie)
- Chronobiologie (Fakultät für Biologie und Chemie, Pädagogische Universität)
- Biorhythmologie (Sportfakultät, Pädagogische Universität)
- Waleologie (Sportfakultät, Fakultät für Biologie und Chemie)
- Mikrobiologie (Paracelsus Schule Stuttgart, Deutschland)
- Humanmedizin (FBW, Deutschland)
- Praktische Kurse für Anamnese und klinische Untersuchung, Injektionstechniken   und erste Hilfe-Kurs (FBW, Deutschland)

 
Top